Dienstplan
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
 
Niedersachsen vernetzt
 

Bezirkswettbewerb in Ritterhude

Vom 13. bis zum 14. Juni fand der diesjährige Bezirkswettbewerb der Jugendfeuerwehren in Ritterhude im Landkreis Osterholz statt. Rund 750 Jugendliche sind mit ihren Betreuerinnen und Betreuern aus den zwölf Landkreisen der Bezirksebene Lüneburg angereist.
Zu Grunde lagen die bundesweit einheitlichen Richtlinien des Bundeswettbewerbs der Deutschen Jugendfeuerwehr.

Beim A-Teil des Wettbewerbs absolvierte jede Gruppe einen Löschangriff.  In dem zweiten Teil, dem so genannten B-Teil wurde ein mit Hindernissen gespickter Staffellauf bei dem zusätzliche kleine meist feuerwehrtechnische Aufgaben erfüllt  werden müssen.

Am Samstagnachmittag nutzten alle Gruppen die Möglichkeit ihre Generalprobe zu absolvieren, während es am Sonntagvormittag ernst wurde und das rund 40-köpfigen Wertungsgericht alle Zeiten und Fehlerpunkte vom notierten. „Es ging sehr spannend zu“, wusste der für den Wettbewerb verantwortliche Fachbereichsleiter Christian Neuber aus Cuxhaven zu berichten. „Es wurde um jeden Punkt fair gekämpft“, fügte er mit zufriedener Miene hinzu. Insgesamt 15 Jugendfeuerwehren werden nun am Sonntag, den 21. Juni in Stadthagen die Bezirksebene beim Landeswettbewerb vertreten und dort um die Qualifikation zum Bundesentscheid im September in Amberg wetteifern. Mit 1424 Punkten setzte sich die Gruppe Uphusen-blau gegen die Konkurrenz durch und nahm den ersten Platz vor den Mannschaften Wesel 1 und Wesel 2 ein.

Die 54 Gruppen reisten am Sonntagvormittag an und bauten rund 70 Zelte zu einer eindrucksvollen Zeltstadt auf. Für die Organisation vor Ort zeichnete Kreis-Jugendfeuerwehrwart Christof Renken verantwortlich, der tatkräftig von allen fünf Ortsfeuerwehren der Gemeinde Ritterhude und der gesamten Kreis-Jugendfeuerwehr Osterholz unterstützt wurde. Rund einhundert Helfer kümmerten sich um die vier Mahlzeiten, die Technik und Logistik und um das Abendprogramm. Auf einer eigens errichteten Bühne spielte die Schulband Flying Horseman und die Band „Nie was !?“, aktuelle Hits aus den Charts und Dauerbrenner, die zum Spaß haben einluden. „Die Ausrichtung des Bezirkswettbewerbs war für uns als einer der kleineren Landkreise eine riesige Herausforderung, die wir gemeistert haben. Wir sind sehr zufrieden.“ stellte Christof Renken am Ende fest.

Um 14:30 Uhr begann Bezirks-Jugendfeuerwehrwart Oliver Witt mit der lang ersehnten Siegerehrung. Er begrüßte die anwesenden Gäste aus Politik und Feuerwehr und bedankte sich bei seinem Fachbereichleiter Christian Neuber, dem Wertungsgericht und allen Helfern vor Ort. Die Bürgermeisterin aus Ritterhude und Dr. Tim Jesgarzewski als Vertreter des Landrates sowie Axel Miesner (MdL) zeigten sich von der Veranstaltung und den Leistungen der Mädchen und Jungen sehr beeindruckt.

Landes-Jugendfeuerwehrwart Heinrich Eggers zeichnete Thomas Wannewitz (Schwemlitz) aus dem Landkreis Uelzen für sein langjähriges und großes Engagement mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber aus. Christian Neuber aus Cuxhaven freute sich über seine Ehrung mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr.
In den kommenden Tagen stehen unter www.bjf-lg.de zahlreiche Fotos der Veranstaltung in der Fotosammlung zur Verfügung.

Für den Landesentscheid haben sich folgende Gruppen qualifiziert:
1 Uphusen-blau 1424,0
2 Wesel 1 1423,0
3 Wesel 2 1422,0
4 Lemgow 1416,0
5 Wollingst1 1416,0
6 Uphusen-rot 1414,9
7 Loxstedt 1413,0
8 Klein Lessen 1413,0
9 Barrien 2 1413,0
10 Woltersdorf 1413,0
11 Bienenbüttel 1409,9
12 Barchel 1408,0
13 Jork 1407,6
14 Dannenberg 1402,9
15 Jardinghausen 1402,0